Im Gegensatz zu einer traditionellen Kapital-Lebensversicherung ist eine Risikolebensversicherung eine der billigsten Formen der Vorsorge für die Familie im Falle des Todes des Haupternährers bei dieser Form der Versicherung handelt es sich also um einen reinen Schutz im Todesfall. Im Falle der Fälle wird die im voraus vereinbarte Summe an die Hinterbliebene ausbezahlt http://www.risikolebensversicherung-vip.com. Doch viele Fragen sich nach welchen Kriterien die Prämie einer solchen Riskiolebensversicherung ohne GesundheitsprüfungVereinbarung ermittelt wird. Auf jeden Fall kommt es auf den Lebenswandel des Kunden an. So wird die Risikolebensversicherung etwa für Raucher teurer als für Nichtraucher. Junge zahlen weniger als alte Kunden. Übergewichtige zahlen auch mehr während andere weniger zahlen. Als diese Fragen werden durch Gesundheitsfragen ermittelt. Zu einer regelrechten Gesundheitsprüfung für eine Risikolebensversicherung kommt es nur, falls das Risiko der Versicherung zu hoch scheint.In den meisten Fällen ab etwa 200.000 Euro. In diesem Fall bestehen die meisten Versicherungen auf den Besuch bei einem Vertrauensarzt.

Normalerweise genügt die Beantwortung zu den Gesundheitsfragen

Ein weiterer Faktor um die Kosten der Versicherung niedrig zu halten ist das Alter des Antragssteller. Es macht einfach keinen Sinn eine Versicherung abzuschließen wenn man älter als 50 Jahre ist, denn die Prämien werden zu hoch. In diesem Fall sollte der Kunden im Tarif immer eine sogenannte Nachtversicherungsgarantie wählen. Dadurch kann der Versicherungsnehmer später die Versicherungssumme ohne lästige weitere Gesundheitsprüfung erhöhen. Es kann sich eine nachträgliche Erhöhung der Versicherungssumme aufdrängen. Dies ist der Fall, falls der Kunden z.B. einen Kredit zur Finanzierung einer Wohnung oder eines Eigenheims eingegangen ist. Dadurch kann er auf eine Restschuldversicherung verzichten. Diese wird von den meisten Bankinstituten gefordert.